Wie oft bitten wir um etwas in unserem Leben: „Bitte lieber Gott hilf mir“… oder an wen auch immer diese Bitte gerichtet sein soll. Es kann sich natürlich auch um Engel, Lichtwesen, Feen und dgl. handeln.
Wenn unsere Bitten nicht erhört werden, sind wir ent-täuscht. Weil wir nicht erhört wurden und niemand kümmert sich um uns. Wir fühlen uns schlecht und vor allem verlassen. Sofort rutschen wir in eine Opferrolle und kommen da, oft ganz schwer wieder raus. Dabei könnte es so einfach sein…

Die Lösung liegt darin, einfach einmal DANKE zu sagen – im Vorhinein,
denn mit diesem Dankeschön manifestiert sich ganz viel! Wir befinden uns energetisch bereits in der „Rolle“ des Dankenden und fühlen die Situation so, als ob sie bereits eingetroffen ist.
„Danke, dass ich gesund bin! Danke, dass ich eine wunderschöne ebenbürtige Partnerschaft lebe! Danke, dass ich in einem tollen Haus wohne!“ Oder vielleicht sogar etwas trivialer: „Danke, für diese wunderschönen Schuhe“…

Denn auch hier gilt es – wie immer – nicht in die Bewertung zu gehen. Vor allem sich selbst betreffend. Es ist vollkommen in Ordnung WAS ich denke und auch was ich mir wünsche und in weiterer Folge, wofür ich mich bedanke.

Schlagwörter

Opfer · Partnerschaft